Fluggebiet(e):

 

Marsbach: Startrichtung SO - SW

(auf DHV-Geländedatenbank)

 

!!! Bitte dringend auf die Einhaltung der Grenze Startwiese achten !!!

 

Startplatz:

Die Startwiese ist nicht sehr steil, und eignet sich  zum Vorwärts als auch zum Rückwärtsstarten. Einzige Schwierigkeit, am Ende des Startplatzes kreuzt ein Weg, hier sollte man vor der Kante schon abgeflogen sein, evtl. notwendige Startabbrüche unbedingt vor dem Weg einkalkulieren.

Ideal bei Windverhältnissen von Südost - Südwest, Soaren ab einer Windgeschwindigkeit von ca. 15 km/h gut möglich.  Der Hausbart steht in der Regel bei Südostwindlagen im Loch (der Kessel hinter der Burg).

Bei Süd bis Südwestwindlagen, geht die Startschneise oder die Westkante (rechts des Startplatzes) sehr gut.

 

Streckenflugpotential:

Es wird hauptsächlich entlang der Donau geflogen, je nach Wind aber auch in andere Richtungen. An guten Tagen sind Flüge über 40km keine Seltenheit. Die weitesten Flüge gingen bis nach Cham u. sogar bis nördlich von Ingoldstadt nach 176km. Auch große Dreiecke Richtung Moldau Stausee u. wieder zurück sind schon geflogen worden. Der erste 200er im schönen Donautal, ist wohl nur noch eine Frage der Zeit.

 

Landeplatz:

Gelandet wird hauptsächlich am "Landeplatz 2" in Freizell. Toplandungen sind auch möglich, allerdings sollten das nur erfahrene Piloten versuchen, da mit möglichen Leeturbulenzen hinter den Baumreihen u. thermischen Ablösungen im Starplatzbereich zu rechnen ist. Der "Landeplatz Nr. 1" befindet sich direkt unter dem Startplatz. Er ist nicht sehr breit und daher für Anfänger nur bedingt geeignet. Aufgrund der unmittelbaren Nähe zur Donau, müssen hierbei einige Regeln beachtet werden:

 

Vor dem erstmaligen Fliegen in unserem Fluggebiet muss man sich unbedingt die Landeverhältnisse Vorort anschauen, oder von einem Ortskundigen Piloten einweisen lassen. Es sollte nicht alleine geflogen werden. Rechtzeitig mit der Landeeinteilung beginnen. Die Landevolten sollten, wenn möglich, nicht über der Donau gemacht werden. Beim Landen auf Radfahrer und den Verkehr achten, da sich die Landewiese direkt neben der Straße befindet.

andere Fluggebiete im Mühlviertel... (ausser Ruine Schaunburg ist in der Mitgliedschaft beim GSC-Marsbach enthalten... Regelung für dieses Fluggebiet ist auf der Internetpräsenz von den Hochfichtflyern genau beschrieben.)

 

...können mit einer zusätzlichen Mitgliedschaft bei den Hochfichflyern kostenlos mit benutzt werden, mit einer (Tages)mitgliedschaft bei den Hochfichlern sind die Fluggebiete für Gastpiloten der Hochtfichtflyers nutzbar. Gastpiloten des GSC-Marsbach müssen die (Tagesmitgliedschaft seperat lösen)

Wo ist es aktuell fliegbar im Mühlviertel